Digitale Module

Startseite » Datenerfassung » Digitale Module
Maschinen Datenerfassung MODUL BASE/LCD

Die digitalen Module von FORSIS - IO CONNECT MINI und BASE

Das Projekt der digitalen Module zur Maschinendaten Erfassung wurde bei FORSIS ins Leben gerufen, da eine Vielzahl von Kunden auf der Suche nach einer Lösung waren, die die Möglichkeit bietet die Signale in einem Schaltschrank oder an einer Maschine zu erfassen und zu steuern. Somit wurden die digitalen Module der IO CONNECT Serie entwickelt.

Die dezentrale Verteilung bei den Maschinendaten Erfassungsmodulen spielt dabei eine immer wichtigere Rolle. Im Vordergrund dabei steht die Reduzierung der Eingabestationen bei Maschinen- und Arbeitsgruppen. Aber auch die Möglichkeit der direkten Montage der Klemme an der Datensenke, die den Verkabelungsaufwand reduziert, macht die Module attraktiv. Die Flexibilität und der modulare Aufbau bei der Kombination von Klemmen zur Maschinendaten Erfassung runden das Angebot der digitalen Module von FORSIS zusätzlich ab.

Die digitalen Hutschienen-Module IO CONNECT von FORSIS, sind konzipiert für den direkten TCP/IP-Netzwerkanschluss (Ethernet) und können somit direkt in Ihr bestehendes Firmennetzwerk integriert werden. Optional ist bei den Modulen der Serie IO CONNECT BASE und IO CONNECT LCD eine parallele oder direkte Kommunikation über USB möglich, was einen Einsatz auf mobilen Arbeitsplätzen ermöglicht. Die Module bieten eine Vielzahl von Kommunikations- und Erfassungsmöglichkeiten, welche die direkte Maschinenanbindung realisieren. Je nach Bedarf können RS232, RS422, RS485 und eine Menge an digitalen Eingängen mit unterschiedlichen Funktionen die Maschinendatenerfassung (MDE) abdecken. 

Eine Steuerung von Aktoren, beziehungsweise die Steuerung von einzelnen Maschinenteilen, ist ebenfalls möglich. Dies kann eine Freischaltung der Maschine durch den Fertigungsleiter sein, oder auch eine automatische Rückmeldung von Maschinenstatus über eine Signalleuchte. Die Möglichkeiten sind hier grenzenlos. 

Die FORSIS GmbH bietet über das bestehende Sortiment hinaus auch Zubehör und Hilfestellung bei der Dimensionierung und Integration Ihres Projektes. Sprechen Sie uns an! 

Vertrieb
Unser Vertriebsteam ist gerne persönlich für Sie da!

Maschinendaten Erfassungsmodul MINI

Maschinen Datenerfassung MINI Modul

Das digitale Modul IO CONNECT MINI gibt es in einer Ausbaustufe.
Sie ist mit vier digitalen Eingängen sowie vier digitalen Ausgängen ausgestattet. Programmiert und gesteuert wird das digitale Modul IO CONNECT MINI über LAN.

  • Vier galvanisch getrennte digitale Eingänge mit LED-Anzeige
  • Vier galvanisch getrennte digitale Ausgänge mit LED-Anzeige
  • Vier LEDs als Statusanzeige
  • Eine LEDs für Betriebsspannung
  • Ein Taster für Reset und Defaults
  • Eine LAN TCP/IP Schnittstelle

Maschinendaten Erfassungsmodul BASE

Maschinen Datenerfassung BASE

Das digitale Modul IO CONNECT BASE ist die Grundausführung der IO CONNECT.
Sie ist mit acht digitalen Eingängen sowie acht digitalen Ausgängen ausgestattet. Programmiert und gesteuert wird das digitale Modul IO CONNECT BASE über LAN und USB.

  • Acht galvanisch getrennte digitale Eingänge mit LED-Anzeige
  • Acht galvanisch getrennte digitale Ausgänge mit LED-Anzeige
  • Vier LEDs als Statusanzeige 
  • Eine LED für Betriebsspannung
  • Ein Taster für Reset und Defaults
  • Eine Hupe (intern)
  • Ein USB 2.0 Slave
  • Eine LAN TCP/IP Schnittstelle
  • Ein wahlweise WLAN statt LAN

Maschinendaten Erfassungsmodul BASE/LCD

Maschinen Datenerfassung MODUL BASE/LCD

Das digitale Modul IO CONNECT LCD baut auf der Grundausführung der IO CONNECT BASE auf.
Folgende Eigenschaften ergänzen zur IO CONNECT BASE:

  • Ein LCD mit 4x20 Zeichen
    - Schwarze Schrift mit weißer Hintergrundbeleuchtung
    - LCD-Sichtbereich: 61 x 19 mm
    - Zeichengröße: 2,335 x 3,745 mm
    - LCD EA DIP204,4 x 20 Zeichen, weiß beleuchtet
Matthias Schupp Vertrieb

"Wir beantworten gerne Ihre Fragen."

+49 (0) 751 76 414 0

Anschlussplan zum Maschinendaten Erfassung: MINI

Maschinen Datenerfassung Anschlussplan MINI

Die Ein- und Ausgänge der IO CONNECT MINI, sowie die Versorgungsspannung sind galvanisch voneinander getrennt.
So können die die Eingänge an einer Maschine und die Ausgänge an einer SPS angeschlossen werden, ohne einen Potentialausgleich herstellen zu müssen.
Lediglich die Versorgungsspannung und die Schnittstellen sind aus technischen Gründen zusammengeführt.

Anschlussplan zum Maschinendaten Erfassung: BASE

Maschinen Datenerfassung Anschlussplan BASE

Analog zu der IO CONNECT MINI sind auch bei der IO CONNECT BASE jeweils die Ein- und die Ausgänge gegenüber den Schnittstellen und der Versorgungsspannung potentialfrei.
Auch die möglichen Erweiterungen sind wieder gegenüber allen anderen Schnittstellen und Ein- und Ausgängen potentialfrei realisiert.

Anschlussplan zum Maschinendaten Erfassung: BASE/LCD

Maschinen Datenerfassung Anschlussplan BASE/LCD

Das digitale Modul IO CONNECT LCD bietet zusätzliche Module zur Interaktion mit dem Benutzer. Es können beispielsweise Meldungen über die Software ausgegeben werden, oder rollierende Anzeigen für statistische Angaben dargestellt werden.

Über weitere Funktionen informieren wir Sie bei Bedarf gerne persönlich.

Erweiterungsmodul zur Maschinendaten Erfassung: 16xIN

Maschinen Datenerfassung Detail 4x Relais

Das Erweiterungsmodul 16xIN für die IO CONNECT BASE und die IO CONNECT LCD erweitert die Grundmodule um folgende Funktionen:

  • 16 galvanisch getrennte digitale Eingänge mit LED-Anzeige

Diese Funktionen integrieren sich komplett in die bekannte Programmierung, es sind keine weiteren Anpassungen nötig.

Erweiterungsmodul zur Maschinendaten Erfassung: 4xRELAIS

Maschinen Datenerfassung Detail 4x Relais

Das Erweiterungsmodul 4xRELAIS für die IO CONNECT BASE und die IO CONNECT LCD erweitert die Grundmodule um folgende Funktionen:

  • Vier galvanisch getrennte Wechselrelais mit LED-Anzeige

Bei den Relais handelt es sich um Wechselrelais vom Typ „G2RL-2-DC5“ von Omron. Diese können vom Anwender komplett potentialfrei angeschlossen werden. Die Schaltkontakte der Relais haben keine elektrische Verbindung zu anderen Teilen der IO CONNECT.Die Erweiterung wird in der Firmware der IO CONNECT Main direkt erkannt und in der Firmwareversion mit aufgenommen. Die erweiterten Relais (Ausgänge 09-12) werden genau wie die übrigen Ausgänge der IO CONNECT programmiert und konfiguriert. Alle Funktionen der Ausgänge sind identisch mit denen der übrigen Ausgänge der IO CONNECT. Bei der Programmierung muss der Anwender selbst darauf achten, dass sowohl die Anzahl der Schaltzyklen als auch die Schaltfrequenz begrenzt sind.

Erweiterungsmodul zur Maschinendaten Erfassung: 8xIN 8xOUT

Maschinen Datenerfassung Detail 8x IN-OUT

Das Erweiterungsmodul 8xIN 8xOUT für die IO CONNECT BASE und die IO CONNECT LCD erweitert die Grundmodule um folgende Funktionen:

  • Acht galvanisch getrennte digitale Eingänge mit LED-Anzeige
  • Acht galvanisch getrennte digitale Ausgänge mit LED-Anzeige

Diese Funktionen integrieren sich komplett in die bekannte Programmierung, es sind keine weiteren Anpassungen nötig.

Die digitalen Eingänge der digitalen Module der IO CONNECT  Serien BASE, MINI und LCD sind High-aktiv und mit einer gemeinsamen Masse verbunden. Wird an einem Eingang eine Spannung angelegt, so wird der Zustand als High (Eingang gesetzt) erkannt. Andernfalls wird der Zustand als Low (Eingang offen / auf Masse) erkannt. Alle Eingänge und deren gemeinsame Masse sind potentialfrei gegenüber der Versorgungsspannung und den Schnittstellen des IOC Moduls.

Die digitalen Ausgänge der Module sind High-aktiv und mit einer gemeinsamen Masse und einer gemeinsamen Versorgungsspannung verbunden.  Wird ein Ausgang gesetzt, so wird die Versorgungsspannung der IOC durchgeschaltet. Andernfalls wird der Ausgang offen gelassen.

Alle Ein- und Ausgangszustände können jederzeit über TCP/IP oder USB abgefragt werden. Die maximale Eingangsfrequenz sowie die Schaltzeiten der Ausgänge betragen 100 Hz, was eine Mindestimpulsdauer von 5 ms definiert. 

Mit dem Impulsgeber ist es möglich einen einzelnen Impuls oder eine zeitlich begrenzte/unbegrenzte Pulsweitenmodulation (PWM) im digitalen Modul zu erzeugen. Jeder Ausgang kann unabhängig von den anderen mit einem Impulsgeber programmiert werden. Die Polarität der Impulse ist abhängig vom Startzustand des Ausgangs. Ist der Ausgang low ist ein Impuls high. Ist der Startzustand des Impulsgebers am Ausgang high ist der Impuls low. Die Einstellungen der Impulsgeber werden nicht gespeichert. Impulsgeber können jederzeit überschrieben werden.

Bei den digitalen Modulen der IO CONNECT BASE, MINI und LCD kann zu jedem Eingang eine Entprellung der steigenden und fallenden Flanke programmiert werden. Die Zeiten der Entprellung sind für beide Flanken und für jeden Eingang unabhängig konfigurierbar in 1 ms Schritten von 0 ms bis 65535 ms.

Die Funktionen der Zeitschaltuhren der digitalen Module sind ebenfalls sehr umfangreich. Der Anwender hat die Möglichkeit bis zu 32 Zeitschaltuhren zu definieren. Diese können mit Jahr, Monat, Tag, Stunde, Minute und Sekunde ganz exakt eingestellt werden.

Mit Hilfe der Zeitschaltuhren können Ausgänge zu definierten Zeitpunkten ein- bzw. ausgeschaltet bzw. getoggelt werden. Die programmierten Einstellungen sind fest im EEPROM, damit sie auch nach einem Neustart noch Wirkung haben.

Die digitalen Eingänge der digitalen Module können Impulse im Bereich von Millisekunden erfassen und auswerten. Unterschiedliche Funktionen zum Zählen der Impulse in frei wählbaren Zeiteinheiten sind für jeden Eingang unabhängig aktivierbar (Abstufung in Sekunden, 32 Bit).

Auch das Erfassen der Gesamtzahl der Impulse und das Zählen mit Start- und Stopp-Bedingung sind für jeden Eingang unabhängig aktivierbar. Bei der Erkennung von Impulsen kann eingestellt werden, ob auf eine fallende oder eine steigende Flanke reagiert werden soll. Wenn es nur um den aktuellen Zustand der digitalen Eingänge geht, kann dieser ebenfalls jederzeit abgerufen werden. Bei den Zählern wird unterschieden zwischen einem KONSTANT-Zähler und sechs weiteren konfigurierbaren Zählern, welche an jedem Eingang unabhängig konfiguriert werden können.

Der KONSTANT-Zähler wird mindestens einmal pro Sekunde in der Echtzeituhr gespeichert und ist nach einem Neustart wieder verfügbar. Die sechs konfigurierbaren Zähler haben keine Speicherfunktion und sind nur zur Laufzeit verfügbar. Diese müssen nach einem Neustart neu programmiert werden.

Zählerarten:

Zähler 0: KONSTANT-Zähler
Zähler 1: TIME-Counter zählt bis ein Zeitpunkt erreicht ist – einzeln
Zähler 2: TIME-Counter periodisch
Zähler 3: IMPULS-Counter zählt bis ein Wert erreicht ist – einzeln
Zähler 4: IMPULS-Counter periodisch
Zähler 5: Manuell (einzeln)
Zähler 6: Manuell (periodisch)

Diese Funktionsmöglicheiten sind sehr hilfreich, um beispielweise Signale von den digitalen Eingängen zu invertieren und an den digitalen Ausgängen auszugeben. Oder aber um Signale der digitalen Module zu treiben und auf mehrere Ausgänge zu legen.

Desweiteren können bei steigenden oder fallenden Flanken die Zustände von Ausgängen verändert werden. Insgesamt können bis zu 32 "Eingang=Ausgangs" Funktionen programmiert werden. Die programmierten Einstellungen sind fest im EEPROM, damit sie auch nach einem Neustart noch Wirkung haben. Die Verzögerungszeit dieser Umsetzung liegt lediglich im Bereich weniger Millisekunden, kann aber auch für jeden Pin und für beide Flanken unabhängig eingestellt werden (Entprellung).