Staplerterminal Multifunktional

Staplerterminal Multifunktional der Baureihe MOBILE MF

FORSIS bietet im Bereich der mobilen Staplerterminals drei verschiedene Varianten an, die jeweils auf bestimmte Kundenanforderungen angepasst sind. Denn Staplerterminals sollten immer mit den minimalen äußeren Abmessungen auskommen, dabei jedoch einen maximalen LCD Sichtbereich bieten. Der multifunktionale Staplerterminal mit dem analog resistiven Touchscreen ist in der Baureihe MOBILE MF (Multifunktional) in den Zollgrößen 10", 12" sowie 15" erhältlich. Die zudem kompakt aufgebauten multifunktionalen Staplerterminals bieten durch ihre Konzeption eine Vielzahl von Erweiterungsmöglichkeiten:

  • Zusätzliche Folientastatur als Option in die Front des multifunktionalen Staplerterminals integrierbar
  • Berührungslose RFID Reader zur Mitarbeitererkennung, auch auf Flurförderfahrzeugen
  • Vielseitige Schnittstellen aufgrund der zweiten Steckerreihe
  • Externe Antennen-Anschlussmöglichkeit
  • Einzeltaster mit direkter Belegung von Applikation, Kommandoaufrufen oder Steuerzeichen

Unterschiede zu den Staplerterminals Single- und Multitouch

Wenn Sie bei Ihren Vorstellungen und den Möglichkeiten von Staperterminals an die Grenzen stossen hilft unser Staplerterminal Multifunktional.

In der Vergangenheit hatten wir zusammen mit unseren Kunden immer wieder Situtaton wo die Möglichkeiten der Staplerterminals Singletouch und Multitouch einfach nicht ausreichten. Hintergrund war natürlich die kompakte Bauweise, welche bei Staplerteminals ja auch gewünscht ist um die Sicht des Fahres nicht zu behindern und auch einfach den vorhandenen Montageplatz auszunutzen.

Die Vorteile des Staplerterminals Multifunktional sind

  • die zweite Schnittstellenreihe aufgrund der Bautiefe von 130mm
  • die Möglichkeit den Frontbereich völlig kundenspezifisch zu bearbeiten
  • das interne Platzangebot im Gehäuse um zusätzliche Erweiterungen unterbringen zu können.

Multifunktional im Detail

Frontbereich

Die Integration der hochflexiblen und freibelegbaren FORSISI Tastern ist problemelos möglich. Hier können Einzelfunktion und/Programmaufrufe fix hinterlegt werden. Mehr hierzu finden Sie im Bereich "TASTER"

Es ist möglich eine vollständige industrietaugliche Folientastatur mit Ziffernblock 0-9, Funktionstastenblock F1-F8 und verschiedenen Steuerzeichen einzubringen. Der Anschluss ist dann via USB bzw. PS/2

Selbst die Integration eines RFID Reader ist an dieser Stelle möglich. Die Auswertung rein in der Appliaktion genutzt werden aber auch selbstverständlich zu Freigabe des Flurfördersignal.

Anschlussbereich

Ein externe Antennenanschluss kann auf der zweiten Anschlussreihe zur Verfügung gestellt werden. Bis zu 3 Antennenanschlüsse sind möglich. Ebenso können natürlich serielle Schnittstellen und USB Anschlüsse vermehrt herausgeführt werden um z.B. Aufnehmer in der der Gabel des Staplers abzufragen. Hier sind keine Grenzen. Fragen Sie nach

Sicherheitsaspekte

Zum Schutz des Verkehrs in Ihrer Intralogistik ist es möglich beim Staplerterminal Multifunktional den Bildschirm bzw wahlweise nur den TouchScreen zu blockieren sobald sich das Flurförderfahrzeug in Bewegung setzt. Dies wird durch den internen Beschleunigungsensor im Staperterminal erkannt.

Vertrieb
Unser Vertriebsteam ist gerne persönlich für Sie da!

Mechanischer Aufbau des multifunktionalen Staplerterminal

Staplerterminal Multifunction Kbd Min
  • Das Gehäuse des multifunktionalen Staplerterminal ist aus Stahl- / Alublechteilen aufgebaut. Diese werden außen gepulvert und innen verzinkt ausgeführt
  • Der Geräteaufbau ist kompakt und vibrationsgesichert
  • Das Staplerterminal multifunktional weist eine minimierte Verkabelung und keine mechanisch bewegten Komponenten auf
  • Die Wärmeableitung am multifunktionalen Staplerterminal erfolgt über die rückwärtige zehn Millimeter starke Befestigungsplatte, alle wärmeerzeugenden Komponenten leiten hier ab
  • Gleichzeitig bietet diese Platte auch eine Befestigungsvorbereitung im VESA 100 Format

Staplerterminal multifunktional - Spezifikationen

Staplerterminal Multifunction Side Min
  • Die Schutzart des multifunktionalen Staplerterminals [EN60529] ist IP65 frontseitig und je nach Art und Ausführung IP54 anschlussseitig
  • Zulassungen: CE, FCC
  • Vibrations- und Schocktest nach DIN EN 60721-3-5/5M3
  • Funkanbindung: IEEE 802.11 ac/g/n
  • Bluetooth Schnittstelle, wenn WLAN Adapter im multifunktionalen Staplerterminal integriert ist
  • Standard Temperaturbereich: -20°C bis 50°C aufgrund der gewählten Komponenten
  • Luftfeuchtigkeit: 0 – 90% (nicht kondensierend)

Bedienelemente - Folientastatur

Staplerterminal Multifunction Taster Min

Der Helligkeitssensor und die Statusanzeigen beim multifunktionalen Staplerterminal sind bei allen Gerätevarianten ebenfalls vorhanden.

  • Die Hintergrundbeleuchtung des LCD wird in Abhängigkeit der gemessenen Umgebungshelligkeit angepasst
  • Statusanzeigen: 1: Power / 2: HDD aktiv / 3: Error / 4: Message

Als Besonderheit bietet dier multifunktionale Staplerterminal der MOBILE MF Baureihe die Möglichkeit, einzelne Taster oder eine Folientastatur in die Front zu integrieren. Somit sind zusätzliche Eingaben ohne separate Tastatur möglich.

  • Folien-Tastaturblock mit F1-F12, 0-9 und Cursor-Steuertasten
  • Bis zu acht Einzeltaster mit freier Belegung möglich

Abmessungen des multifunktionalen Staplerterminals der MOBILE MF Baureihe

Panel PC Multitouch Interface Protection

Untenstehend finden Sie die äußeren Abmessungen des Staplerterminals multifunktional der Baureihe MOBILE MF. Alle Angaben in mm.

  • Variante 1000
    LCD Größe: 10,4"

    Auflösung: 800 x 600 oder 1024 x 768
    Breite: 267 / Höhe: 266* / Tiefe: 99
    Gewicht: 4,5 kg
  • Variante 1200
    LCD Größe: 12,1"

    Auflösung: 1024 x 768
    Breite: 300 / Höhe: 288* / Tiefe: 99
    Gewicht: 5,1 kg
  • Variante 1500**
    LCD Größe: 15"

    Auflösung: 1024 x 768
    Breite: 365 / Höhe: 340 / Tiefe: 1159
    Gewicht: 7,3 kg

* Durch das schlagfeste Antennengehäuse mit IP65 Schutzklasse erhöht sich die Gehäusehöhe des Staplerterminal multifunktional um 60mm
** Nur mit analog resistiver Touchscreen-Technik verfügbar

Der Unterschied zwischen den Modellen der Staplerterminal Baureihe liegt nicht nur in der Touchscreen-Technik sondern ebenfalls an den Anschlussreihen und die damit verbundene jeweilige Gerätetiefe.

WLAN Anbindung nach IEEE802.11 ac/g/n kombiniert mit Bluetooth V4.0 

Staplerterminal Resistiv WLAN Min
  • Das multifunktionale Staplerterminal bietet einen MINI PCIe Steckplatz – freie Wahl des WLAN-Adapters
  • FORSIS bietet eine eigene Antenne für alle Gerätebaureihen an.
    Die Antenne besteht aus drei unterschiedlich orientierten Einzelantennen-Systemen. Je nach Anzahl der Antennenanschlüsse der eingesetzten WLAN Karte können diese beliebig kombiniert werden
  • Die Antennen arbeiten im 2,4 GHz - 5 GHz Bereich. Somit könnten auch gerade beim Kombi-WLAN Adapter auch Bluetooth Signale auf diese Antennen gelegt werden
  • Unterstützt wird Wi-Fi 802.11 ac/g/n Standard sowie Bluetooth V4.0
  • Neben der Umsetzung des n-Standards war unsere Zielsetzung eine robuste Antenne mit der Schutzklasse IP65 zu entwickeln

Anschlussreihen

Staplerterminal Multifunction Interface Min

Alle Kabelanschlüsse des multifunktionalen Staplerterminals liegen rückseitig und gehen nach unten ab. Zur Zugentlastung der Kabel sind vier Schraubklemmen auf einem Träger aufgebracht. Dieser Träger ist durch eine gesicherte Rändelschraube abnehmbar. Dies heißt konkret: Einfache und einmalige Montage der Kabel. Der Kabelträger bleibt auch bei einem eventuellen Tausch des Gerätes am Einsatzort.

Der wesentliche Unterschied des multifunktionalen Staplerterminals MOBILE MF zu den anderen beiden Modellen MOBILE sowie MOBILE MT liegt darin, dass der MOBILE MF aufgrund der größeren Bautiefe zwei (anstatt eine) Anschlussreihen zur Verfügung stellt. Dies bedeutet, dass zusätzliche Schnittstellen der CPU Einheit nach Außen geführt werden können, genauso wie externe Antennenanschlüsse mit den unterschiedlichsten Steckverbindern.

Matthias Schupp Vertrieb

"Wir beantworten gerne Ihre Fragen."

+49 (0) 751 76 414 0

Befestigungsmöglichkeiten - Rückansicht

Staplerterminal Multitouch Rear Min

Die Aluminiumträgerplatte des multifunktionalen Staplerterminals dient in erster Linie als mechanische Aufnahme für die
verschiedenen Befestigungssysteme. Es wird der VESA 100 Standard unterstützt. Damit lässt sich das multifunktionale Staplerterminal an die praktische Halterungssysteme die FORSIS anbietet, anbringen. Mehr zum Thema Halterungssysteme und Montage erfahren Sie hier!

RFID Reader als Option beim multifunktionalen Staplerterminal

Wie bei den stationären Geräten der PROFI Baureihe bietet der multifunktionale Staplerterminal MOBILE MF die Möglichkeit den Mitarbeiter durch einen RFID Tag zu identifizieren. Sinn macht dies z.B. wenn sichergestellt werden soll, dass der Mitarbeiter für gewisse Vorgänge, wie beispielsweise ein Fahrzeug nutzen, berechtigt ist. Außerdem bietet die RFID Technik die Möglichkeit beispielsweise Protokolle über die Fahrzeiten zu erstellen. Nachfolgende RFID Verfahren werden von FORSIS angeboten:

  • LEGIC prime / LEGIC advant
  • MIFARE classic / MIFARE DESFire / EV1 125 kHz
  • ISO14443A (CSN / UID)
  • ISO15693 (CSN / UID)
  • Sony FeliCa (CSN / UID)
  • Inside Secure (CSN / UID)

Die Leseeinheit ist komplett im Gehäuse des multifunktionalen Staplerterminals integriert. Als Datenschnittstelle kan USB HID oder die serielle Übertragung gewählt werden.

Erweiterungsmöglichkeiten - Taster

Im Arbeitsalltag kann neben der Touchscreen Bedienung immer wieder eine Eingabe von Befehlsketten oder Programmaufrufen mit der Tastatur erforderlich sein. Manchmal sind es auch Wechsel zwischen Applikationen oder immer wiederkehrende Eingabefolgen, die die Arbeitsabläufe im Fertigungsumfeld erschweren, weil z.B. mit Handschuhen gearbeitet werden muss. Gerade im mobilen Bereich kann hier ein schnelles beziehungsweise automatisiertes Eingeben von Standardabläufen den Arbeitsprozess beschleunigen. Durch die Zuweisung von Tastencodes über die Software "FORSIS Support GUI" ist eine individuelle Anpassung an den Einsatz möglich. Die Verwendung ist an jedem PC möglich, es sind keine speziellen Treiber notwendig . Die Taster beziehungsweise die externen Tastatur-Pads werden automatisch als USB-Eingabegerät erkannt. Der Einbau in den multifunktionalen Staplerterminal ist durch verschiedene Taster Formen möglich.

Nur einmalige Programmierung notwendig 

Einer Taste können bis zu 120 Tastencodes (Scancodes) oder Textzeichen zugeordnet werden. Nachdem die Tastencodes gespeichert sind, bleiben diese so lange erhalten, bis sie wieder überschrieben werden. Dies ermöglicht eine Benutzung an jeden beliebigen Computer. Bei den Tastencodes (Scancodes) handelt es sich um die englischen USB-HID Scancodes.

Im Tastaturmodul kann zwischen drei Modi gewählt werden: Text, Tastenkombination und Scancodes (Tastencodes).
Die ersten beiden Modi erleichtern die Konfiguration, da der Benutzer nicht den Scancode jeder einzelnen Taste eingeben muss, sondern das Programm den eingegebenen Text oder die Tastenkombination automatisch in einen Scancode umwandelt. Bieten die ersten beiden Modi nicht die gewünschte Funktionalität, so kann der Scancode selber eingegeben werden. 

  • Funktionstasten-Konfiguration: Scancode
    In diesem Modus kann für die gewünschte Anzahl der Tasten der entsprechende Scancode und der Modifizierer eingegeben werden.
  • Funktionstasten-Konfiguration: Textmode
    Bei dem Konfigurationsmodus "Text" muss lediglich der gewünschte Text eingegeben und abgespeichert werden. Anschließend kann die Funktion mit Hilfe eines Testfeldes ausgetestet werden.
  • Funktionstasten-Konfiguration: Tastenkombination
    In diesem Modus muss zunächst angegeben werden, wieviele Tastenkombinationen hintereinander ausgeführt werden sollen (maximal acht möglich). Anschließend können die gewünschten Tastenkombinationen in den Textfeldern eingetragen werden. Bei der Eingabe einer Tastenkombination können Probleme entstehen, da diese schon zuvor vom Betriebssystem ausgeführt werden kann. Hier bietet die Support GUI die Möglichkeit eine Eingabe mit Hilfe der Knöpfe ("Windows" / "ALT" / "STRG" / " ALT GR" / "TAB") zu erleichtern.

Vorteile der zweiten Schnittstellenreihe am multifunktionalen Staplerterminal

Die zweite Schnittstellenreihe beim multifunktionalen Staplerterminal führt zwar dazu, dass die Gehäusetiefe des Geräte zunimmt, jedoch sind die Vorteile, die sich durch diese zweite Schnittstellenreihe ergeben, enorm.

Im direkten Vergleich zwischen dem resistiven Staplerterminals MOBILE und dem multifunktionalen Staplerteminal MOBILE MF erkennt man den Unterschied der Modellreihen. Die MOBILE Baureihe hat eine geringere Gehäusetiefe, jedoch auch nur eine Schnittstellenreihe zur Verfügung. Die größere Gehäusetiefe der MOBILE MF Baureihe stellt eine zweite Anschlussreihe zur Verfügung und bietet somit die Möglichkeit, zusätzliche Schnittstellen nach außen zu führen. Ebenso können externe Antennenanschlüsse mit den unterschiedlichsten Steckverbindern herausgeführt werden.

Besonders wichtig sind aufgrund unserer Erfahrung die Erweiterungen der seriellen Schnittstellen. Obwohl diese Schnittstellen schon oft als veraltet bzw. überholt dargestellt wurden, werden sie immer wieder aufgrund der vorhandenen Altgeräte benötigt. Das multifunktionale Staplerterminal MOBILE MF bietet bis zu vier serielle Schnittstellen auch mit Spannungsversorgung auf PIN9. Schnittstellenerweiterungen für Antennenanschlüsse, die bei externe Dachantennen benötigt werden, lassen sich ebenfalls beim multifunktionalen Staplerterminal problemlos realisieren.