Staplerterminal resistiv

Startseite » Logistik » MOBILE

Das Staplerterminal resistiv der Baureihe MOBILE

FORSIS bietet im Bereich der mobilen Staplerterminals drei verschiedene Varianten an, die jeweils auf bestimmte Kundenanforderungen angepasst sind. Denn Staplerterminals sollten immer mit den minimalen äußeren Abmessungen auskommen, dabei jedoch einen maximalen LCD Sichtbereich bieten.
Der Staplerterminal resistiv mit dem Namen MOBILE ist mit einem analog resistiven Touch konzipiert worden und ist in den LCD-Größen 10", 12" sowie 15" lieferbar. Damit erfolgt eine möglichst große Darstellung der Applikationen auf dem LCD ohne, dass der Sichtbereich des Fahrers eingeschränkt wird - denn Sicherheit ist unsere oberste Priorität.

Die Touchscreen-Technik des resistiven Staplerterminals basiert auf der bewährten 5-Draht-Widerstandtechnologie des Unternehmens ELO und trägt die Bezeichnung AccuTouch. Diese Technologie ist konzipiert für Anwendungen, die höchste Zuverlässigkeit, Eingabeflexibilität und Kontaminierungsfestigkeit verlangen.
Die Accutouch-Screens verwenden eine Glasplatte mit einer gleichförmigen Widerstandsbeschichtung. Eine dicke Polyester-Abdeckfolie wird auf die Glasoberfläche aufgezogen und weist kleine, durchsichtige Isolierpunkte auf, die beim Druck also bei der Eingabe eine Widerstandsveränderung erzeugen.

Der wesentliche Unterschied von mobilen Geräten zu stationären ist Ihre Spannungsversorgung, Energieverwaltung und Vibrationssicherheit.

  • Die Schutzart des resistiven Staplerterminals [EN60529] ist IP65 frontseitig und je nach Art und Ausführung IP54 anschlussseitig
  • Zulassungen: CE, FCC
  • Vibrations- und Schocktest nach DIN EN 60721-3-5/5M3
  • Funkanbindung: IEEE 802.11 ac/g/n
  • Bluetooth Schnittstelle, wenn WLAN Adapter integriert 
  • Standard Temperaturbereich: -20°C bis 50°C aufgrund der gewählten Komponenten
  • Luftfeuchtigkeit: 0-90% nicht kondensierend 
  • Technologie: AccuTouch 5-Draht Widerstandssensorik
  • Eingabemethoden: Finger, Griffel, Stifte, Handschuhe, usw.
  • Lichtdurchlässigkeit: HL-Produkte: 80%; +-5% bei 550 nm Wellenlänge
  • Abdeckglasdicke: T = 1,8mm
  • Oberflächenbehandlung: klar
  • Lebensdauer: AccuTouch Zero-Bezel. Jeder Touchscreen erfüllt Stifthärte 4H entsprechend ASTM D3363
  • Siegelfähigkeit: Versiegelung gemäß NEMA4, NEMA12 und IP65 möglich
  • Auflösung: Touch-Punktdichte gemäß Controllerauflösung 4096 x 4096
  • Positioniergenauigkeit: Standardabweichungsfehler <0,080 (2 mm)
  • Betriebstemperatur: -10°C bis 60°C
  • Lagertemperatur 
    Hochtemperaturlagerung: 70°C für 240h - nach 24h Raumtemperatur und Test
    Tieftemperaturlagerung: -40°C für 240h nach 24h Raumtemperatur und Test
  • Feuchtigkeit: 90% relative Feuchtigkeit bei max. 50°C
Vertrieb
Unser Vertriebsteam ist gerne persönlich für Sie da!

Mechanischer Aufbau des resistiven Staplerterminal

Staplerterminal Resistiv Front10 Min
  • Das Gehäuse des resistiven Staplerterminal ist aus Stahl- / Alublechteilen aufgebaut. Diese werden außen gepulvert und innen verzinkt ausgeführt
  • Der Geräteaufbau ist kompakt und vibrationsgesichert
  • Das Staplerterminal resistiv weist eine minimierte Verkabelung und keine mechanisch bewegten Komponenten auf
  • Die Wärmeableitung am resistiven Staplerterminal erfolgt über die rückwärtige zehn Millimeter starke Befestigungsplatte, alle wärmeerzeugenden Komponenten leiten hier ab
  • Gleichzeitig bietet diese Platte auch eine Befestigungsvorbereitung im VESA 100 Format

Staplerterminal resistiv - Spezifikationen

Staplerterminal Resistiv DC IN Min
  • Die Schutzart des resistiven Staplerterminals [EN60529] ist IP65 frontseitig und je nach Art und Ausführung IP54 anschlussseitig
  • Zulassungen: CE, FCC
  • Vibrations- und Schocktest nach DIN EN 60721-3-5/5M3
  • Funkanbindung: IEEE 802.11 ac/g/n
  • Bluetooth Schnittstelle, wenn WLAN Adapter im resistiven Staplerterminal integriert ist
  • Standard Temperaturbereich: -20°C bis 50°C aufgrund der gewählten Komponenten
  • Luftfeuchtigkeit: 0 – 90% (nicht kondensierend)

Die Bedieneinheit des resistiven Staplerterminals

Staplerterminal Resistiv Arbeitsplatz Min

Die Touchscreens des resistive Staplerterminal haben eine extrem lange Lebensdauer. Die AccuTouch Baureihe ermittelt die X- und Y-Koordinaten auf einer stabilen Unterglasplatte. Aus diesem Grund gewährleisten die Touchscreens mit Widerstandssensorik eine extrem lange Lebensdauer - sie sind auf eine Nutzungshäufigkeit von mehr als 35 Millionen Berührungen ausgelegt.
Die Unterglasscheibe ist mit einer Kunststofffolie überzogen. Sollte es zum Bruch des Panels kommen, können auf diese Art und Weise keine Glassplitter in Richtung des Bedieners gelangen. Die Bedienung kann mit Handschuhen, Griffeln, Stifte usw. erfolgen. Der Touchscreen ist dabei Kalibrationsfest und unempfindlich gegenüber Oberflächenfeuchtigkeit.

Ebenfalls kann das Touchscreen des resitiven Staplerterminals gemäß den Normen NEMA4/4x/12 und IP65 gegen Kontaminierung versiegelt werden. Jeder Touchscreen erfüllt Stifthärte 4H entsprechend ASTM D3363. Homologationen: UL, cUL, TÜV, CE und FCC Klasse A.

Abmessungen des resistiven Staplerterminals der MOBILE Baureihe

Staplerterminal Resistiv Detail Min

Untenstehend finden Sie die äußeren Abmessungen des Staplerterminals resistiv der Baureihe MOBILE. Alle Angaben in mm.

  • Variante 1000
    L
    CD Größe: 10,4"
    Breite: 267 / Höhe: 236* / Tiefe: 70
    Gewicht: 3,3 kg
  • Variante 1200
    LCD Größe: 12,1"

    Breite: 300 / Höhe: 266* / Tiefe: 70
    Gewicht: 5,2 kg
  • Variante 1500**
    LCD Größe: 15"

    Breite: 365 / Höhe: 305 / Tiefe: 79
    Gewicht: 7,1 kg

* Durch das schlagfeste Antennengehäuse mit IP65 Schutzklasse erhöht sich die Gehäusehöhe des resistiven Staplerterminals um 60mm
** Nur mit analog resistiver Touchscreen-Technik verfügbar

Der Unterschied zwischen den Modellen der Staplerterminal Baureihe liegt nicht nur in der Touchscreen-Technik sondern ebenfalls an den Anschlussreihen und die damit verbundene jeweilige Gerätetiefe.

WLAN Anbindung nach IEEE802.11 ac/g/n kombiniert mit Bluetooth V4.0

Staplerterminal Resistiv WLAN Min
  • Das resistive Staplerterminal bietet einen MINI PCIe Steckplatz – freie Wahl des WLAN-Adapters
  • FORSIS bietet eine eigene Antenne für alle Gerätebaureihen an.
    Die Antenne besteht aus drei unterschiedlich orientierten Einzelantennen-Systemen. Je nach Anzahl der Antennenanschlüsse der eingesetzten WLAN Karte können diese beliebig kombiniert werden
  • Die Antennen arbeiten im 2,4 GHz - 5 GHz Bereich. Somit könnten auch gerade beim Kombi-WLAN Adapter auch Bluetooth Signale auf diese Antennen gelegt werden
  • Unterstützt wird Wi-Fi 802.11 ac/g/n Standard sowie Bluetooth V4.0
  • Neben der Umsetzung des n-Standards war unsere Zielsetzung eine robuste Antenne mit der Schutzklasse IP65 zu entwickeln

Kabelsicherung / Zugentlastung - Anschlussseite

Staplerterminal Resistiv CLOSE Min

Alle Kabelanschlüsse des resistiven Staplerterminal liegen rückseitig und gehen nach unten ab. Zur Zugentlastung der Kabel sind vier Schraubklemmen auf einem Träger aufgebracht. Dieser Träger ist durch eine gesicherte Rändelschraube abnehmbar.
Dies heißt konkret: Einfache und einmalige Montage der Kabel. Der Kabelträger bleibt auch bei einem eventuellen Tausch des Gerätes am Einsatzort.

Schutzabdeckung – Rückansicht
Zum Schutz der Steckverbindung kann die gesamte Anschlußseite des resistiven Staplerterminals durch eine Schutzhaube verschlossen werden. Die Abdeckung wird durch zwei Stehbolzen und zwei Rändelschrauben gesichert.

Andreas Brenke Vertrieb

"Wir beantworten gerne Ihre Fragen."

+49 (0) 751 76 414 0

Integrierte oder externe USV Einheit am resistiven Staplerterminal

Staplerterminal Resistiv Akku Min

Die optionale AKKU Einheit dient zur kurzfristigen Stützung der Versorgungsspannung. Beim MOBILE 1000 ist die AKKU Einheit extern, ab der MOBILE 1200 Variante im Gerät integriert. Ebenso bei der MOBILE MT und MOBILE MF Baureihe.

  • Der Akku arbeitet im Standby-Betrieb und dient als Stütze bei kurzfristigen Einbrüchen
  • Er überbrückt Spannungsausfälle bis ca. fünf Minuten bzw. abhängig vom Akku-Typ
  • Die Überwachungs- und Ladeelektronik ermöglicht einen kontrollierten, zeitgesteuerten Shut down

Nachfolgend finden Sie die Technik-Basics die dem Staplerterminal resistiv zugrunde liegen. Diese Basistechnik finden Sie als Grundlage in allen Geräte der MOBILE Baureihe und ist verantwortlich für den erfolgreichen und fehlerfreien Betrieb der Staplerterminals.

  • Weitbereichseingang der Versorgungsspannung von 9 bis 30 Volt DC, erweiterbar durch externe DC/DC Wandler bis zu 90V DC
  • Schutzbeschaltung bei Spannungseinbrüchen unter 8V DC, das Staplerterminal schaltet sich nach zehn Versuchen aus
  • Schutzbeschaltung bei Spannungsspitzen durch integrierte Zypressor-Diode ab 35V DC
  • Minimierung des Stromverbrauchs auf Tiefstwerte - die Leistungsaufnahme im Betrieb beträgt nur ca. 25 Watt, im Standby sogar unter einem Watt
  • Die DC/DC Wandlereinheit ist belastbar bis etwa 65 Watt 
  • Als Option ein zusätzlicher Akku Betrieb mit optionalem Standby Betrieb
  • Das Gehäuse des Staplerterminal resistiv ist untergliedert in eine "CPU Einheit" und der "HMI-Einheit"
  • Die CPU Einheit ist aus Stahlblech - darauf wird das Motherboard fest mit dem Gehäuse verschraubt. Dieser Gehäuseteil ist außen gepulvert und innen verzinkt ausgeführt
  • Das HMI (Human Man Interface) beinhaltet das LCD und den Touchscreen. Das Gehäuse der Fronteinheit besteht aus gepulvertem Aluminium. Der Touchscreen wird, je nach Variante von vorne oder hinten eingeklebt
  • Der Geräteaufbau des resistiven Staplerterminals ist kompakt und vibrationsgesichert
  • Minimierte Verkabelung und keine mechanisch bewegten Komponenten
  • Die Wärmeableitung erfolgt über die rückwärtige 10 mm starke Befestigungsplatte, alle wärmeerzeugenden Komponenten sind hier direkt montiert und leiten die entstehende Wärme direkt hier ab
  • Gleichzeitig bietet diese Platte auch eine Befestigungsvorbereitung im VESA100 Format